11.12.2019

Es gibt keine Events an diesem Tag.
Es gibt keine Events an diesem Tag.
Es gibt keine Events an diesem Tag.
Es gibt keine Events an diesem Tag.
Es gibt keine Events an diesem Tag.
Es gibt keine Events an diesem Tag.
Es gibt keine Events an diesem Tag.

Matti Klein Soul Trio feat. Loomis Green

Samstag 11. Januar 2020 - 20h Saalticket: 14€, Lounge mit Leinwandübertragung 8€ Zum Bestellformular

 

https://www.youtube.com/watch?v=6Unq7Mg_y3k&sns=em

Matti Klein - wurlitzer, rhodes bass

Lars Zander - tenor sax, bass clarinet

André Seidel - drums

feat. Loomis Green - git


Matti Klein gehört zur ersten Garde der Berliner Funk- und Grooveszene.

Mit seinem Trio bringt er ein wahres Groovefeuerwerk auf die Bühne.

Egal, in welchem Club er gerade spielt...

Und Apropos Clubs: Derzeit präsentiert Matti immer eine Livelocation in einem Berliner Bezirk. Und natürlich hat er für Reinickendorf das LOCI LOFT gewählt.

Wir fühlen uns geehrt und hoffen natürlich, dass Matti's Konzert im LOCI seine Auftritte in den anderen Clubs bei weitem in den Schatten stellt! Unterstützt wird das Trio an diesem Abend von Lonis Green, dem Gitarristen von Jan Delay, seines Zeichens ebenfalls ein Berliner Aushängeschild in Sachen Funk&Soul.

Dieser Abend kann nur herausragend werden!

 

Mati über sich:

„Meine Seele ist wie ein ewiges Feuerwerk ohne Rast“, schrieb Goethe. „People get up and drive your funky soul“, meinte James Brown. Irgendwo dazwischen oszilliert das Matti Klein Soul Trio, das kleine Ensemble mit dem großen Sound. „Höchst ansteckende Grooves“ (Zitty) die „direkt das Herz und den Verstand des begeisterten Publikums erreichen“ (Mindener Tageblatt) zeichnen seine neue, erst seit zwei Jahren bestehende Band aus.

Mit seinen diversen Vintage-Keyboards und am Flügel als MD für den brasilianischen Soul-Superstar Ed Motta oder mit seiner Band Mo’ Blow erspielte sich Klein seinen Ruf als einen der interessantesten jungen Groove-Jazzer der deutschen Szene, gastierte in den renommieren Clubs wie Ronnie Scott’s London, Blue Note Tokyo, Highline Ballroom NYC, sowie internationalen Festivals wie Pori Jazz, Jazz in Marciac und den Leverkusener Jazztagen und teilte Bühne und Studio mit Stars wie Nils Landgren, Jimmy Somerville, David T. Walker, Sarah Connor und Herbert Grönemeyer.

Die Initialzündung? Mo’ Blow feierte 2016 eine Abschiedstour und Keyboarder Klein fand mit seinem Bandkollegen André Seidel am Schlagzeug und Lars Zander an Saxophon und Bassklarinette seine neue Traumbesetzung. „In diesem Trio kann ich einerseits meine Liebe zum instrumentalen Groove-Jazz weiter ausleben und ein spannendes Format für meine Kompositionen schaffen, andererseits aber auch mit dem Wurlitzer als Hauptinstrument einen neuen „Grundsound“ kreieren“, erzählt Matti Klein. „Anstelle eines klassischen Line-Ups mit Bass können wir nur zu dritt, mit Rhodes Bass in meiner linken Hand, ziemlich fette Grooves erzeugen.

Aus dieser konzeptionellen Gemengelage und drei interessanten Musikerpersönlichkeiten entsteht ein neuer, spannungsvoller Sound. „Das Soul im Bandnamen ist mir sehr wichtig, auch als Betonung, dass es sich um eine absolute Herzensangelegenheit handelt.“

Loomis Green ist als Gitarrist und Komponist festes Mitglied bei Jan Delays Band Disko No. 1 und hat bereits mit internationalen Künstlern wie Aloe Blacc, Nelly Furtado und den Weather Girls zusammengearbeitet.

Kürzlich steuerte er mehrere Demo-Songs für das kommende Album der japanischen Formation The Rampage bei. Live war Loomis Green unter anderem mit Patricia Kaas und Chic unterwegs.

Zurück

1578754800